Die frühen Jahre ;-)))

kleine Schwester - ganz groß
kleine Schwester - ganz groß

Das erste Foto, mit meiner ersten Kamera, ein einer Agfa Optima Sensor.

Ich hatte sie vom ersten Lehrlingsgeld erstanden und meine kleine Schwester Anette stand als mein erstes Model vor Papas orangefarbenem Opel. Für einen Farbfilm reichte das Geld damals noch nicht. Ich wusste auch noch nichts vom goldenen Schnitt oder Bildaufbau. Trotzdem waren Ansätze schaon damals zu erkennen ;-)))))))

 

 

 

Meine Liebe zur Fotografie entdeckte ich bereits im Alter von sieben Jahren.

Zuerst fotografierte ich meine Familie, Freunde und Bekannte und dann alle

Personen mit denen ich irgendwie in Berührung kam.

Die Chance mit Menschen zusammen zu sein und diese ständig neu zu entdecken, faszinierte mich schon damals.

Es dauerte dann aber noch 28 Jahre, bis ich einem Fotoclub beitrat und mit der Beteiligung an nationalen und internationalen Fotowettbewerben begann.

Seit 1990 gehöre ich der Fotogruppe Objektiv VSE Saarlouis e.V.

an und im gleichen Jahr trat ich auch dem DVF(Deutschen Verband für Fotografie) bei.

 

Die Erfolge ließen erfreulicher Weise nicht lange auf sich warten, bereits 1992 wurde mein erstes Portrait mit einer Medaille ausgezeichnet - es war das Portrait eines alten mallorquinischen Fischers.

1997 gewann ich zum ersten Mal die Landesmeisterschaft und zeigte meine Werke erstmals in der Öffentlichkeit.

Es folgte eine Vielzahl fotografischer Auszeichnungen und Veröffentlichungen.

Meine erste Medaille bei einer Deutschen Fotomeisterschaft, bekam ich,

wie sollte es anders sein, ebenfalls für ein Portrait: „M.I.B“, (Man in Black).

 

Die Faszination Mensch ist mir bis heute geblieben, der Umgang mit Menschen macht für mich mein Hobby so wertvoll und einzigartig.

Ich versuche den Augenblick festzuhalten, eine Stimmung oder einen besonderen Moment einzufangen um den Betrachter zu berühren, in dem Wissen, dass Fotografie die einzige Sprache ist, die überall auf der Welt auch ohne Wörter verstanden wird.